top of page
  • Dr. Bernd Gülker

Druckgrafik - neuer Kult um die "schwarze Kunst"

Am 15. März 2018 wurden die traditionellen Drucktechniken in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes der Deutschen UNESCO-Kommission aufgenommen. In einer Vielzahl von Veranstaltungen wird rund um diesen Tag bundesweit bis hin ins benachbarte europäische Ausland eindrucksvoll bewiesen, wie lebendig dieses Kulturerbe ist.

Wer einmal einen Druckstock bearbeitet, das Papier darauf ausgerichtet und das Speichenrad der Druckerpresse bedient hat, wird den Augenblick nie vergessen, an dem das Papier vom Druckstock abgehoben wird und man das druckfrische Exemplar seiner Grafik in Händen hält. Diese Faszination ist immer ein Prozess mit Überraschungen. Die Qualität der Druckgrafik liegt im Zusammenspiel von künstlerischem Schaffen, Material und Technik.

Zum Tag der Druckkunst bieten wir in diesem Jahr gleich drei interessante Veranstaltungen an.

27./28.04.2024 - Lithografie ohne Litho –jetzt aber farbig!

Es geht in dem Workshop um echte Lithografie… ohne Stein, Metallfolien und ohne Ätzung und Gummierung. Wir entwickeln und erproben ein Verfahren, bei dem statt des schweren unhandlichen Lithographie-Steins eine Zink-, Alu-, spezielle Acrylfolie oder Kartonplatten Verwendung finden – nach wie vor auf dem Prinzip des Flachdruckverfahren. Wir entwickeln verschiedene Druck-, Farb-, und Bildentwicklungsstrategien, werden viel entdecken und experimentieren. Es gibt unzählige Möglichkeiten und noch mehr wollen entdeckt werden.



29./30.06.2024 - Radierung, Aquatinta, offene Ätzung, Reservage und Vernis mou

Die Technik der Radierung wurde um 1480 erstmalig eingesetzt. Einen ersten künstlerischen Höhepunkt erreichte sie in den Werken Rembrandts. Im 20. Jahrhundert sind es vor allem Edvard Munch, Ernst Ludwig Kirchner, Max Beckmann und Pablo Picasso, die diese Technik meisterhaft einsetzen. Die Flächenbearbeitung mit Aquatinta und Reservage bringen zusätzlichen Reiz in die Gestaltung der Platte. Farbdrucke lassen sich entweder von verschiedenen Platten machen oder von einer in Teilen zersägten, die dann unterschiedlich eingefärbt, wieder zusammengefügt und gedruckt werden. Auch die partielle Einfärbung mit unterschiedlichen Farben und eine Handkolorierung von Drucken sind möglich.


20./21.07.2024 - Siebdruck – From Warhol and Rauschenberg with Love

Der Name Siebdruck oder Serigrafie leitet sich aus dem Lateinischen sericus (seiden) und dem griechischen graphein (aufzeichnen) ab, denn ursprünglich war Seide das bevorzugte Bespannungsmaterial für die Siebe. Dieser Workshop bietet die Chance, in die Welt des Siebdrucks einzutauchen und auszuprobieren, Eure künstlerische Ideen auf unkonventionelle Weise zu präsentieren. Wir werden die Vielfalt der Drucktechnik, Möglichkeiten und Materialien entdecken. Lernt die Grundlagen des Siebdrucks, während ihr Eure eigenen Kunstwerke auf Leinwände, Textilien oder Papier druckt, wie Ihr Siebdruck in ihren Arbeiten einsetzen und wie diese Technik den Weg für einzigartige Kunstprojekte eröffnet. Ob ihr bereits Erfahrung im Siebdruck habt oder ganz neu in diesem Bereich seid, dieser Workshop bietet Raum für alle, die ihre künstlerischen Grenzen erweitern möchten. Siebe und Rakel werden zur Verfügung gestellt.

Comments


bottom of page